video-ksa2014.jpg

Jann Loosli 

Elsbeth Wyer

Anja Schnyder

Chemie

Chemie wird an der KSA als Grundlagenfach, Schwerpunktfach und Ergänzungsfach geführt.

Der Chemieunterricht vermittelt mit Hilfe von Experimenten und Modellen die grundlegenden Kenntnisse über die Beschaffenheit, die Eigenschaften und die Umwandlungen der Stoffe in der belebten und unbelebten Natur. Dabei wird besonderes Gewicht darauf gelegt, die beobachtbaren Erscheinungen und Abläufe vor allem auf der Ebene von atomaren und molekularen Teilchenvorstellungen zu deuten. Durch die Kenntnis von Symbolen und Formeln für Elemente bzw. Verbindungen, welche häufig vorkommen, sollen chemische Reaktionen in der Formelsprache dargestellt werden können.

Der Chemieunterricht zeigt auf, in welcher Weise menschliche Tätigkeit in stoffliche Kreisläufe und Gleichgewichte der Natur eingebunden ist und in sie eingreift. Er macht bewusst, welche Bedeu-tung die Anwendung chemischer Kenntnisse und Verfahren für die Menschheit hat, z.B. bei der Gewinnung und Verarbeitung von Nahrungsmitteln, mineralischen und organischen Rohstoffen, bei der Herstellung von Arzneimitteln, Werkstoffen, Farbstoffen, Papier und Textilien.

Es soll zusammen mit den andern Naturwissenschaften die Freude an den wahrnehmbaren Naturphänomenen erweckt werden, die Einsicht in sie bieten und damit das Bewusstsein für einen verantwortungsvollen Umgang mit den natürlichen Ressourcen fördern. Zusätzlich sollen Aussagen in den Medien über Natur und Naturwissenschaften kritisch hinterfragt werden.

Das selbstständige Experimentieren im Labor fördert die manuelle Geschicklichkeit, das systematische Vorgehen, die Zusammenarbeit sowie das sicherheitsgerechte und umweltbewusste Verhalten.

Chemie RICHTET SICH AN:

Du möchtest vertiefte Einblicke in die Bedeutung von Biologie und Chemie als wichtige Disziplinen in der Grundlagenforschung und deren Anwendungen erhalten und vernetzen; speziell im Bereich der Ökologie, der Bio- und Gentechnologie, der Lebensmittelchemie, der chemischen Technologie, der Medizin und der Werkstoffe.

Du hast Freude am selbständigen Planen - einzeln oder im Team - und möchtest praktische und instrumentelle Methoden und Grundfertigkeiten im Umgang mit Chemikalien, Laborgeräten und Messmethoden erlernen.

Du möchtest Einsatzmöglichkeiten von Software zur Auswertung und Darstellung von experimentellen Daten kennen lernen, z.B.:
- graphische Darstellung und Auswertung von Messergebnissen
- Erzeugen von 3D-Molekülen, Betrachten und Analyse mit Software

Du interessierst dich Fortgeschrittene Modelle in der Bindungslehre, wie das Orbitalmodell und die koordinative Bindung von Komplexen, für die spektroskopischen Strukturermittlung von Stoffen und möchtest dein bildhaftes Vorstellungsvermögen der Teilchenebene schulen.

Ja? ... dann müsstest du dich von der Fächerkombination «Biologie und Chemie» angesprochen fühlen!

MÖGLICHE BERUFS- UND STUDIENZIELE IM BEREICH Chemie:

Das Schwerpunktfach «Biologie und Chemie» eignet sich besonders als Vorbereitung auf ein Hochschulstudium der folgenden Richtungen: Biologie, Chemie, Agronomie, Medizin, Pharmazie, Umweltnaturwissenschaft, Ingenieurwissenschaft und Lehrberufe der entsprechenden Fächer an der Sekundarschule und am Gymnasium.
Als «klassisches» naturwissenschaftliches Fach deckt es aber auch ein schönes Stück Allgemein-bildung ab!

KONTAKTPERSON:
Jann Loosli, Fachvorstand 

Schülerschaft

Schuelerschaft

Öffentlichkeit

Oeffentlichkeit

Öffentlichkeit