leitbild.jpg

 

Gymi-Luft schnuppern und Naturwissenschaften erleben - das Naturwissenschaftsprojekt an der KSA.

Junge Forschende an der KSA

Woher kommt Zucker? Wie wird er gewonnen? Wie werden Stoffe in Lebewesen aufgenommen?
Diesen und anderen Fragen gingen 32 interessierte Sekundarschülerinnen und –schüler an fünf Mittwochnachmittagen an der Kantonsschule Ausserschwyz nach.

Die SekGymiTage sind ein Projekt der Kantonschule Ausserschwyz, welches das Ziel verfolgt, bei den Jugendlichen möglichst früh das Interesse für die Naturwissenschaften zu wecken - denn es gibt in der Schweiz zu wenig Naturwissenschaftlerinnen und Naturwissenschaftler. Die teilnehmenden Jugendlichen stammten aus den Sekundarschulen der March und der Höfe, aus Einsiedeln und Richterswil. Da die Nachfrage für die SekGymiTage jeweils grösser ist als das Angebot, zählen das Eingangsdatum der Anmeldung, das Lieblingsfach sowie die Begründung für das Interesse an den Kursen als Auswahlkriterium.

Am ersten Nachmittag erhielten die Teilnehmenden ihr Klassen-T-Shirt in rot oder schwarz und dann ging es auch schon los. In fünf Workshops erhielten die Sekundarschülerinnen und –schüler einen Einblick in die Biologie, Chemie, Mathematik, Physik und Informatik. Dabei wurde nicht nur trockene Theorie vermittelt, sondern auch eifrig experimentiert. So konnten die Jugendlichen beispielsweise im Chemielabor Gummibärchen herstellen und lernten in der Informatik, wie man ein Computerspiel entwickelt. Am letzten Nachmittag erhielten alle Schülerinnen und Schüler ein Diplom, welches sie stolz mit nach Hause nahmen.